Supermarktkette „real“ wehrt Angriff auf China-Gepäckstücke der Wenger S.A. mit Schweizerkreuz-Emblem ab

Die Supermarktkette „real“ vertrieb in ihren großen Supermärkten Gepäckstücke des bekannten schweizerischen Traditionsunternehmens Wenger S.A. Wie die Wenger-Taschenmesser enthielten auch die Gepäckstücke das typische Wenger-Kreuz. Das Wenger-Kreuz ähnelt stark dem Schweizerkreuz. Seine Gepäckstücke hatte Wenger allerdings nicht in der Schweiz, sondern in China produzieren lassen. Auf den Gepäckstücken war das nicht zu erkennen.

Der Schutz von Farben als Marke – Red Bull

Sie kennen die bekannten Energiegetränkedosen von Red Bull mit der typischen blau silbernen Farbe. Für diese Farbkombination strebte Red Bull ein Supermonopol an. Blau Silber sollte monopolisiert werden und das Monopol sollte sich auf die ganze Fläche beliebiger Dosenformen und Verpackungen von Energiegetränken erstrecken können. Die Anwälte von Red Bull meldeten zwei Marken für die Kombination der Farben an sich an. Aber so einfach war das nicht.

Mehr Schutz für weniger Geld

Sie verfügen über Marken in einzelnen Ländern der Europäischen Union. Und Sie möchten den Schutz dieser Marken kostengünstig aufrechterhalten, Ihre Marken einfach verteidigen und eventuell sogar Steuern sparen. Für all das schafft jetzt ein Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union die Grundlage. Mit ihm konnte der Autor dieses Artikels erreichen, dass das deutsche Markenrecht für die Wirtschaft wesentlich vorteilhafter geworden ist.

Strafbarer Import von Markenware

Werden Produkte mit Ihrer Marke auf dem Markt verkauft, ohne dass Sie eine Erklärung dafür haben, woher diese Produkte stammen? Und sind Sie auch nicht in der Lage, das Geschehen dahinter aufzuklären? Sie können unter Umständen trotzdem etwas unternehmen. Relevanz für: Hersteller, Händler, Geschäftsführer, Rechtsabteilungen, Lizenznehmer

Konkurrenzangebote auf Amazon - Ortlieb

Verkaufen Sie Ihre Markenprodukte auch im Onlineshop von Amazon? Und haben Sie schon einmal bemerkt, dass dort eine Vielzahl von Fremdprodukten erscheint, wenn Sie Ihre Marke eingeben und nach ihren Produkten suchen? Sie ärgern sich vielleicht darüber und empfinden das als Verletzung Ihrer Marke, die sie ja mühsam aufgebaut haben, alleine nutzen wollen und die nicht für Konkurrenzangebote werben soll.